Historie in der Spandauer Altstadt

Historie in der Spandauer Altstadt

Vier Spandauer Vereine werden gemeinsam im Juni 2014 an die Stationierung des Kgl. Preuß. Prinz Heinrich Füsilierregiments vor 250 Jahren in Spandau erinnern. Pfingsten 1764 bezog das Regiment Unterkunft in Spandau.

Am Sonnabend, dem 7. Juni 2014, um 11 Uhr,
findet in
13597 Berlin-Altstadt Spandau
Carl-Schurz-Straße vor der Nikolai-Kirche

eine Veranstaltung statt, die an die Stationierung dieses Regimentes erinnern soll. Noch heute steht die Historische Spandauer Stadtgarde e.V. in der Tradition dieses Regimentes und tritt bei vielen Festen in Original-Uniform auf.
Der Kommandeur dieser Einheit, der jüngere Bruder des Preußischen Königs Friedrich II., Prinz Heinrich, nahm seine Unterkunft in der Carl-Schurz-Straße. Das Gebäude, Prinz-Heinrich-Palais genannt, steht heute leider nicht mehr.

Es werden der Wehrbeauftragte des Deutschen Bundestages, Herr Hellmut Königshaus und der Spandauer Bürgermeister, Herr Helmut Kleebank, sprechen.

Anschließend wird es Darbietungen der Darsteller in Uniform geben.

Die Veranstaltung ist öffentlich, kein Eintritt.

Die Arbeitsgemeinschaft Fort Hahneberg, die Schützengilde zu Spandau, die Historische Spandauer Stadtgarde und die Heimatkundliche Vereinigung Spandau führen gemeinsam durch die Veranstaltung.
Danach werden die Spandauer Stadtgarde und der Spandauer Bürgermeister ins Fort Hahneberg fahren und dort ebenfalls auftreten. Nicht verpassen, das wird sehr spannend!

prinz heinrich